Nutzungsbedingungen

Präambel

Die Y-City GmbH, Seefeldstr. 287, 8008 Zürich, CHE-194.345.636 ( Y-City, wir, uns), erstellt und unterhält eine Online-Plattform, über die sie ihren Kunden Dienstleistungen im Bereich Content-Kreation erbringt. Unter Verwendung digitaler Lösungen bietet Y-City damit die Möglichkeit einer effizienten und auf die Kundenbedürfnisse massgeschneiderten Dienstleistungserbringung.

Diese Nutzungsbedingungen regeln den Zugang, das Browsen und die Nutzung unserer Website und Online-Plattform. Sie bestätigen insbesondere durch Anerkennung dieser Nutzungsbedingungen im Registrierungsprozess, aber auch durch jede sonstige Nutzung unserer Website und/oder Online-Plattform, dass Sie den Inhalt dieser Nutzungsbedingungen zur Kenntnis genommen, gelesen und deren Geltung im vollen Umfang zugestimmt haben.

Wo anwendbar, wird zur sprachlichen Vereinfachung in diesen Nutzungsbedingungen die männliche Sprachform als geschlechtsneutraler Ausdruck gewählt, was andere Geschlechtsformen immer miteinschliesst.

1. Registrierung

Eine Geschäftsbeziehung und die Zusammenarbeit mit Y-City setzt die Registrierung als Kunde oder Creator auf der Online-Plattform von Y-City voraus.

Hierfür sind im Registrierungsprozess die erforderlichen Angaben zu machen sowie die im Zeitpunkt der Registrierung jeweils massgeblichen Vertragsgrundlagen, insbesondere die anwendbaren AVB, die Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung mittels Anklickens einer Checkbox zu akzeptieren. Vor Beginn des Registrierungsprozesses sollten Sie deshalb die entsprechenden Dokumente lesen und verstehen.

2. Korrektheit von Angaben und Daten

Sie verpflichten sich, dass die von Ihnen gegenüber Y-City gemachten Angaben und zur Verfügung gestellten Daten (inkl. Personendaten) korrekt sind und auf dem aktuellen Stand gehalten werden. Sie haften für die Richtigkeit und den Inhalt dieser Angaben und Daten und halten Y-City diesbezüglich klag- und schadlos.

3. Ordnungs- und zweckgemäss Nutzung

Sie verpflichten sich, die unsere Website und Online-Plattform in einer ordnungs- und zweckgemässen Weise zu nutzen. Missbräuchliche Nutzungen, die z.B. eine Überlastung der Website, eine Verzögerung bei der Übertragung von Informationen, eine Unterbrechung der Dienste, eine Blockierung des Zugriffs oder andere für uns oder die anderen Nutzer nachteilige Auswirkungen zur Folge haben könnte, sind zu unterlassen. Das gilt insbesondere auch für das nicht durch Y-City vorgängig schriftlich genehmigte Verarbeiten von Daten (inkl. Personendaten) aus den Datenbanken.

4. Geistiges Eigentum

Der Inhalt unserer Website und Online-Plattform insbesondere, aber nicht nur, die Texte, Marken, Logos, Diagramme, Designs, Fotos, Videos, Tonaufnahmen, Musik, das Layout, die Entwürfe, das Know-how, die Technologien, die Produkte und die Prozesse einschliesslich der darin enthaltenen Marken-, Urheber-, Patent- oder sonstigen Schutzrechte sind Eigentum der Y-City oder mit ihr verbundener Unternehmen, oder werden mit Genehmigung der Eigentümer verwendet.

Ohne vorgängige, ausdrückliche schriftliche Zustimmung von Y-City sind die Reproduktion, Übermittlung, Änderung und/oder Verknüpfung von Informationen, Elementen und Inhalten von unserer Website und/oder Online-Plattform für öffentliche und/oder gewerbliche Zwecke in jeglicher Form ausdrücklich verboten.

5. Datenschutz

Die Verarbeitung von Personendaten ist in unserer Datenschutzerklärung (https://y-city.ch/datenschutz) geregelt. Die Datenschutzerklärung ist integraler und bindender Bestandteil dieser Nutzungsbedingungen.

6. Haftungs- und Gewährleistungsausschluss

6.1. Allgemeines

Der Zugang, die Nutzung, das Browsen und die Navigation auf unserer Website und Online-Plattform erfolgt auf eigenes Risiko und auf eigene Gefahr des Nutzers.

Sie akzeptieren und stimmen im gesetzlich zulässigen Umfang zu, dass Y-City, mit Y-City verbundene Unternehmen, ihre Direktoren, leitenden Angestellten, Mitarbeiter, Vertreter oder Aktionäre, noch irgendeine andere Partei, die an der Erstellung, Umsetzung oder Bereitstellung ihrer Website und Online-Plattform beteiligt ist, für direkte, indirekte oder Folgeschäden, Rufschädigung jeglicher Art, Kosten, Verluste, Umsatz- oder Gewinneinbussen oder Verbindlichkeiten jeglicher Art (selbst wenn das Auftreten eines solchen Schadens bekannt war oder hätte bekannt sein können), die sich aus Ihrem Zugriff auf unsere Website und/oder Online-Plattform oder deren Inhalt oder aus der Unmöglichkeit, diese zu nutzen, ergeben können, nicht haftbar gemacht werden kann.

Jegliches Material, jegliche Informationen und alles, was Sie auf unserer Website und unserer Online-Plattform finden, wird Ihnen in vorliegendem Zustand, nach Verfügbarkeit und ohne jegliche ausdrückliche oder stillschweigende Garantie, einschliesslich u.a. der stillschweigenden Garantie der Gebrauchstauglichkeit oder der Eignung für einen bestimmten Zweck, zur Verfügung gestellt.

6.2. Beeinträchtigung, Verfügbarkeit und Fehlerlosigkeit

Y-City übernimmt keine Garantie dafür, dass ihre Website und/oder Online-Plattform bzw. deren Inhalte Ihren Erwartungen entspricht und ununterbrochen, zeitgerecht, sicher und fehlerfrei zur Verfügung steht.

Y-City behält sich das Recht vor, die Funktionalität ihrer Website und Online-Plattform ganz oder teilweise zu unterbrechen oder einzustellen. Jegliche Haftung für die Beeinträchtigung ihrer Website oder Online-Plattform, gleich aus welchem Rechtsgrund, ist entsprechend ausgeschlossen. Y-City leistet weder für die ununterbrochene oder fortgesetzte Verfügbarkeit ihrer Website und Online-Plattform noch für deren Genauigkeit oder Fehlerlosigkeit Gewähr. Y-City gibt keine Garantie oder Zusicherung ab, dass Mängel oder Fehler korrigiert werden.

Y-City behält sich das Recht vor, jederzeit und ohne vorherige Ankündigung Änderungen, Korrekturen und/oder Verbesserungen an ihrer Website und/oder Online-Plattform bzw. deren Inhalte vorzunehmen.

6.3. Aktivierung von Links

Die Aktivierung bestimmter Links auf der Website und der Online-Plattform kann dazu führen, dass Sie unsere Website bzw. Online-Plattform verlassen. Wir überprüfen keine dieser verlinkten Websites und übernehmen weder ausdrücklich noch stillschweigend eine Garantie oder Gewährleistung für die Qualität, Relevanz, Genauigkeit, Vollständigkeit, Aktualität, Verfügbarkeit oder Rechtmässigkeit dieser Websites Dritter bzw. deren Inhalte, noch sind wir in irgendeiner Weise verantwortlich für die Produkte, Dienstleistungen, Informationen und sonstigen Inhalte, die über diese verlinkten Websites angeboten werden. Gleiches gilt für Websites, die Links zu unserer Website und/oder Online-Plattform anbieten.

6.4. Zugangsdaten

Sie sind verantwortlich für die Sicherheit, sorgfältige Verwahrung und Geheimhaltung Ihrer Zugangsdaten zur Online-Plattform. Als Inhaber sind Sie für alle Aktivitäten, Transaktionen und Daten (sowie deren Aktualität) auf Ihrem Benutzerkonto verantwortlich.

6.5. Übermittlung von Daten

Die Übertragung von Daten im Internet ist nicht vollkommen sicher. Obwohl Y-City angemessene Massnahmen ergreift, um Nutzerinformationen zu schützen, kann sie keine Garantie für die Sicherheit der Daten übernehmen. Jede Übermittlung von Daten erfolgt auf eigene Gefahr.

6.6. Schadsoftware

Das Herunterladen oder der anderweitige Bezug von sämtlichem Material während der Nutzung unserer Website und/oder Online-Plattform geschieht auf eigenes Risiko und eigene Gefahr des Nutzers. Y-City haftet nicht für Computerviren, Würmer, Trojaner oder sonstige Schadsoftware bzw. daraus resultierende Schäden, die durch Nutzung unserer Website und/oder Online-Plattform eingeschleust worden bzw. entstanden sind.

6.7. Rechts- und Gesetzesverletzungen durch den Nutzer

Y-City weist ausdrücklich darauf hin, dass durch die Nutzung unserer Website und/oder Online-Plattform keine Urheberrechte, andere Rechte Dritter oder sonstige gesetzliche Bestimmungen verletzt werden dürfen. Im Zusammenhang mit der Nutzung der Online-Plattform verbreitete Materialien dürfen keine rassistischen, diskriminierenden, pornographischen und gewalttätigen Elemente enthalten.

Sind diese Voraussetzungen nicht erfüllt, kann Y-City ohne Weiteres und sofort den Zugriff auf und die Nutzung der Online-Plattform verweigern, das Benutzerkonto sistieren oder löschen und eine allfällige Zusammenarbeit mit sofortiger Wirkung beenden.

Der Nutzer stellt Y-City sodann von allen Nachteilen frei, die er anderen Nutzern oder Dritten durch die Verletzung deren Rechte oder durch Gesetzesverstösse oder Verstösse gegen die für die Zusammenarbeit mit Y-City massgeblichen Bestimmungen zufügt. Diese Freistellung umfasst auch die erforderlichen Rechtsverfolgungskosten. Zudem ist der Nutzer verpflichtet, sämtliche Informationen bei einer Inanspruchnahme von Y-City durch einen Dritten zum betroffenen Fall bereitzustellen.

7. Schlussbestimmungen

7.1. Änderungen der Nutzungsbedingungen

Y-City behält sich vor, die Nutzungsbedingungen jederzeit zu ändern. Geänderte Nutzungsbedingungen werden den Nutzern mitgeteilt und treten mit der Veröffentlichung der betreffenden aktualisierten Nutzungsbedingungen auf unserer Website in Kraft.

Durch den fortgesetzten Zugriff auf die und entsprechende Nutzung der Online-Plattform von Y-City nach dieser Veröffentlichung erklärt sich der Nutzer mit den geänderten Nutzungsbedingungen einverstanden. Andernfalls ist dies Y-City unverzüglich mitzuteilen und hat der Nutzer von einem Zugriff auf sowie einer Nutzung unserer Website und Online-Plattform bis zur Klärung ab sofort abzusehen.

7.2. Salvatorische Klausel

Sollten einzelne Bestimmungen dieser Nutzungsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein, so bleiben die übrigen Bestimmungen hierdurch in ihrer Wirksamkeit unberührt. Y-City wird allenfalls ungültige oder nichtige Bestimmungen so schnell wie möglich durch solche ersetzen, die den entfallenen Bestimmungen möglichst nahekommen.

7.3. Anwendbares Recht

Diese Nutzungsbedingungen unterstehen ausschliesslich des materiellen Schweizer Rechts, unter Ausschluss des Kollisionsrechts, internationalen Privatrechts und staatsvertraglicher Vereinbarungen, insbesondere des Übereinkommens der Vereinten Nationen über Verträge über den internationalen Warenkauf .

7.4. Gerichtsstand

Für Streitigkeiten und Ansprüche aus oder im Zusammenhang mit diesen Nutzungsbedingungen sind, unter Vorbehalt eines allfälligen zwingenden gesetzlichen Gerichtsstandes, ausschliesslich der ordentlichen Gerichte in Zürich zuständig.

Zürich, 02.22.2021

Y-City GmbH

_____________________

Nicolas Kubat


Allgemeine Vertragsbedingungen für selbständige Creator

Präambel

Die Y-City GmbH, Seefeldstr. 287, 8008 Zürich, CHE-194.345.636 (Y-City, wir, uns), erstellt und unterhält eine Online-Plattform, über die sie ihren Kunden Dienstleistungen im Bereich Content-Creation erbringt. Unter Verwendung digitaler Lösungen bietet Y-City damit die Möglichkeit einer effizienten und auf die Kundenbedürfnisse massgeschneiderten Dienstleistungserbringung.

Mit diesen Allgemeinen Vertragsbedingungen für selbständige Creator ( AVB Creator) werden die Bedingungen geregelt, welche zur Anwendung gelangen, wenn Du als selbständiger Creator für Y-City Dienstleistungen zwecks Erledigung von Kundenanfragen erbringen möchtest.

Dazu schliesst Du mit Y-City einen Rahmenvertrag ab. Die AVB Creator sind integrierender Bestandteil dieses Rahmenvertrages. Die Einzelverträge zwecks Erledigung einer Kundenanfrage werden jeweils besonders vereinbart. Bitte beachte, dass aus den AVB Creator und dem Rahmenvertrag kein Recht auf Einsätze zur Erledigung von Kundenanfragen abgeleitet werden kann. Allgemeine Geschäftsbedingungen und ähnliche Regelwerke von Dir sind wegbedungen und gelangen nicht zur Anwendung.

Wo anwendbar, wird zur sprachlichen Vereinfachung in diesen AVB Creator die männliche Sprachform als geschlechtsneutraler Ausdruck gewählt, was andere Geschlechtsformen immer miteinschliesst.

8. Registrierung als selbständiger Creator

Möchtest Du als selbständiger Creator Kundenanfragen für Y-City erledigen, kannst Du Dich hierfür auf der Website bzw. Online-Plattform von Y-City (https://y-city.ch) registrieren. Auf unserer Website steht jeweils die gültige Fassung der AVB Creator für Dich bereit, um sie jederzeit lesen oder downloaden zu können.

Nachfolgend erfährst Du, welche Angaben, Bestätigungen, Informationen und Dokumente (Registrierungsangaben) Y-City von Dir für eine allfällige Registrierung als selbständiger Creator benötigt:

- Bestätigung, dass Du mindestens 18 Jahre alt bist;

- Bestätigung, dass Du sozialversicherungsrechtlich als Selbständigerwerbende(r) anerkannt und entsprechend bei der für Dich zuständigen Sozialversicherungsbehörde angemeldet sowie eine Unfallversicherung (Betriebs- und Nichtbetriebsunfall) abgeschlossen hast. Wir bitten Dich um einen Upload je eine Kopie der Bestätigung Deiner Sozialversicherungsbehörde sowie Deiner Unfallversicherung;

- Bestätigung, dass Du die erforderlichen Versicherungen abgeschlossen hast, welche Deine üblichen Betriebs- und Berufsrisiken ausreichend decken. Wir bitten Dich um einen Upload einer Kopie der Bestätigung Deiner Versicherung;

- Bestätigung, dass Du die AVB Creator, die Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen, verstanden und akzeptiert hast;

- Bekanntgabe der von Y-City verlangten Personalangaben (wie z.B. vollständiger Vorname und Name, Domizil- und Postadresse, Mobilenummer, E-Mail-Adresse, Geburtsdatum, Staatsangehörigkeit);

- Bekanntgabe Deiner Bankverbindung (Name des Bankinstitutes, Konto-Nr., IBAN);

- Upload eines Fotos/Scans eines gültigen Ausweispapieres von Dir;

- Nähere Informationen über Dich, Deine Skills, Erfahrungen und Referenzarbeiten.

Für einen Creator darf jeweils nur ein Benutzerkonto angelegt werden. Alle Registrierungsangaben müssen vollständig und korrekt erfolgen sowie von Dir bei sich verändernden Verhältnissen aktualisiert werden. Deine Registrierungsangaben dürfen keine Urheberrechte, andere Rechte Dritter oder sonstige gesetzliche Bestimmungen verletzen. Sie dürfen zudem keine rassistischen, diskriminierenden, pornographischen und gewalttätigen Elemente enthalten.

Sind diese Voraussetzungen nicht erfüllt, kann Y-City ohne Weiteres und sofort den Zugriff auf und die Nutzung der Online-Plattform verweigern, das Benutzerkonto sistieren oder löschen oder die Zusammenarbeit mit sofortiger Wirkung beenden. Als Inhaber des Benutzerkontos bist Du für alle Aktivitäten und Daten (sowie deren Aktualität) auf Deinem Benutzerkonto verantwortlich. Bitte verwahre Benutzernamen und Passwort sorgfältig und geheim.

Nach Prüfung Deiner Registrierungsangaben teilt Dir Y-City mit, ob Du als selbständiger Creator akzeptiert bist. Falls ja, wird mit dieser Bestätigung der Rahmenarbeitsvertrag zwischen Y-City und Dir abgeschlossen, auf dessen Basis zukünftig eine Zusammenarbeit gemäss konkreten Einzelverträgen zustande kommen kann .

9. Zustandekommen und Beendigung eines Einzelvertrages

Der Kunde platziert über die Online-Plattform seine Anfrage an Y-City ( Kundenanfrage). Der Kunde ist angehalten, betreffend die Kundenanfrage möglichst detaillierte Angaben zu machen.

Die von Y-City akzeptierten Creator können über die Online-Plattform ihre Bereitschaft zur Erledigung der Kundenanfrage hinterlegen. Aus dem Kreis der dieser Creator wählt der Kunde seinen Favoriten für die Erledigung der Kundenanfrage aus (Match). Y-City prüft den Match zur Sicherstellung einer den Qualitätsansprüchen von Y-City entsprechenden Erledigung der Kundenanfrage.

Mit Genehmigung des Matches schliesst Y-City zur Erledigung der Kundenanfrage einen Einzelvertrag mit dem entsprechenden Creator. Der Einzelvertrag endet spätestens mit Erbringung der vereinbarten Dienstleistung automatisch. Der Einzelvertrag kann schon vorher von beiden Parteien auf das Ende eines Monats mit einer Kündigungsfrist von zwei Monaten beendet werden. Vorbehalten bleibt die sofortige Kündigung aus wichtigem Grund.

Während der Dauer einer allfälligen Kündigungsfrist sind Dienstleistungen so weit wie möglich bzw. vom Kunden gewünscht fertigzustellen. Im Falle einer Beendigung eines Einzelvertrages vor dessen Erfüllung gehen Deine zu diesem Zeitpunkt vorliegenden Arbeitsergebnisse auf Y-City über. Du informierst Y-City per Beendigung des Einzelvertrages vollständig und überlässt Y-City alle relevanten Dokumente und/oder Daten. Ein Zurückbehaltungsrecht bis zur Bezahlung des Honorars wird wegbedungen. Vertragsgemässe Dienstleistungen und Arbeiten werden grundsätzlich entsprechend dem Grad der Fertigstellung per Datum der Beendigung des Einzelvertrages vereinbarungsgemäss entschädigt. Vorbehalten bleiben Mängelrechte und Schadenersatzansprüche.

Bei Nichtgenehmigung des Matches informiert Y-City den Kunden und den entsprechenden Creator über die Gründe hierfür. Dem Kunden steht es in diesem Fall frei, seine Kundenanfrage zurückzuziehen oder einen neuen Creator auszuwählen, welcher über die Online-Plattform seine Bereitschaft zur Erledigung der Kundenanfrage hinterlegt hat.

Es steht Dir als Creator völlig frei, ob Du Deine Bereitschaft zur Erledigung einer Kundenanfrage hinterlegen möchtest oder nicht. Im Falle der Hinterlegung Deiner Bereitschaft, stimmst Du jedoch einem Einsatz zur Erledigung der Kundenanfrage im Falle eines genehmigten Matches zu. Bei Ausbleiben oder Nichtgenehmigung von Matches können die Creator keinerlei Ansprüche gegen den Kunden und/oder Y-City ableiten. Y-City ist nicht verpflichtet, Dir in einer bestimmten zeitlichen Frist oder überhaupt Einsätze zur Erledigung von Kundenanfragen anzubieten. Y-City ist berechtigt, Kundenanfragen durch andere Creator ausführen zu lassen (keine Exklusivität).

10. Details der Dienstleistungserbringung, Einhaltung Termine und Fristen

Es steht die Erfüllung der Kundenanfrage im Vordergrund. Entsprechend definieren sich die Details der Dienstleistungserbringung durch den Creator nach der Kundenanfrage und den entsprechenden Kundenbedürfnissen. Mit der Erledigung der Kundenanfrage kann eine Reisetätigkeit verbunden sein.

Sofern nicht ausdrücklich anders festgehalten ist, gelten die mit Y-City oder dem Kunden vereinbarten bzw. abgesprochenen Termine als Fixtermine. Erfolgt bis zu einem solchen Termin die Leistung nicht oder nicht vereinbarungsgemäss, gerätst Du auch ohne Mahnung in Verzug (Verfalltag gemäss Art. 102 Abs. 2 OR). Bei Verzug gelten die Bestimmungen von Art. 103 ff. OR, wobei keine Nachfrist i.S.v. Art. 107 OR gewährt werden muss, sondern die Rechte nach Art. 107 bis 109 OR bei Verzug jederzeit ausgeübt werden können. Für Werkleistungen bleiben die Rechte gemäss Art. 366 OR vorbehalten.

Kann Y-City aufgrund eines Verzugs von Dir gegenüber dem Kunden nicht rechtzeitig oder vereinbarungsgemäss liefern und wird Y-City gegenüber dem Kunden schadenersatz- und/oder konventionalstrafenpflichtig, kann Y-City im Umfang wie vom Kunden in Anspruch genommen von Dir vollen Schadenersatz (auch für Konventionalstrafen) verlangen.

11. Pflichten der Creator

Kundenanfragen sind von Dir unter Nutzung Deiner Fähigkeiten persönlich, vollständig und sorgfältig zu erledigen. Hierbei hast Du nachfolgende Punkte zu beachten:

- Die Kunden sind so zu behandeln, wie Du selbst behandelt werden möchtest, nämlich rücksichtsvoll sowie kunden- und dienstleistungsorientiert. Es dürfen keine Belästigungen, Unannehmlichkeiten, Sach- oder Personenschäden verursacht werden.

- Soweit für die sorgfältige und fachliche einwandfreie Erledigung der Kundenanfrage angezeigt, holst Du bei Y-City oder direkt beim Kunden die erforderlichen Weisungen ein. Sind solche Weisungen unzweckmässig, unrichtig, unvollständig oder unmöglich, mahnst Du dies unverzüglich ab.

- Zwischenfälle, insbesondere solche, die die vollständige, sorgfältige und ordnungsgemässe Erledigung der Kundenanfrage gefährden, sind Y-City unverzüglich mit angemessener Dokumentation zu melden.

- Die Kundenanfragen sind von Dir zwingend persönlich auszuführen; jegliche Stellvertretung oder Weitergabe der Kundenanfrage an Dritte sowie der Beizug von Subunternehmern ist untersagt.

- Jede Verhinderung am Arbeitseinsatz sowie deren Grund und voraussichtliche Dauer muss Y-City umgehend gemeldet werden. Des Weiteren hast Du Y-City umgehend mitzuteilen, wenn Du eine Kundenanfrage aus irgendwelchen anderen Gründen (z.B. Fehlen der Fähigkeiten oder Kompetenzen) nicht ordnungsgemäss und zur Zufriedenheit des Kunden erfüllen kannst.

- Du hast den Kunden auf Folgen seiner Weisungen, insbesondere hinsichtlich Termine, Qualität und Kosten, aufmerksam zu machen und unzweckmässige Anordnun-gen und Begehren schriftlich (auch per E-Mail) abzumahnen.

12. Honorar

Dein Honorar für die Erledigung der Kundenanfrage beläuft sich auf insgesamt 80% (inkl. allfällige Mehrwertsteuer) des von Y-City mit der Erledigung der Kundenanfrage erzielten Nettoumsatzes. Allfällige Mehrwertsteuern sind in diesem Prozentsatz enthalten und werden nicht zusätzlich vergütet.

Die Nettoumsätze bemessen sich nach den Zahlungseingängen des Kunden, wobei allfällige im Zusammenhang mit der Kundenanfrage und deren Abwicklung entstandene Kosten in Abzug gebracht werden. Treten solche Kosten erst auf, nach dem die Auszahlung an Dich bereits erfolgt ist, hast Du zu viel ausbezahlte Beträge zurückzubezahlen oder diese werden Dir von einem allfälligen nächsten Lohn in Abzug gebracht.

Das Honorarzahlung erfolgt wird in der Regel am Ende des auf den Eingang der Kundenzahlung folgenden Monats auf das im Registrierungsprozess angegebene Bankkonto.

Hält der Kunde Zahlungen gegenüber Y-City zurück, ist Y-City berechtigt, Zahlungen gegenüber Dir ebenfalls zurückzuhalten.

13. Reisezeit, Spesen und sonstige Nebenkosten

Reisezeit, Spesen und sonstige Nebenkosten werden nicht zusätzlich entschädigt, sondern gelten als mit dem Honorar gemäss Ziffer 12 abgegolten.

14. Steuern und MWST

Für die korrekte Versteuerung des Honorars gemäss Ziffer 12 bist Du verantwortlich. Allfällige Mehrwertsteuern sind im Honorar gemäss Ziffer 12 enthalten, werden nicht zusätzlich vergütet und sind vom Creator zu bezahlen.

15. Sozialversicherungen, Versicherungen

Im Rahmen des Registrierungsprozess bestätigst Du, dass Du sozialversicherungsrechtlich als Selbständigerwerbende(r) anerkannt und entsprechend bei der für Dich zuständigen Sozialversicherungsbehörde angemeldet sowie eine Unfallversicherung (Betriebs- und Nichtbetriebsunfall) abgeschlossen hast. Weiter werden von Dir Kopien der entsprechenden Bestätigung der entsprechenden Sozialversicherungsbehörde und Unfallversicherung vorgelegt. Sollte Deine sozialversicherungsrechtliche Selbständigkeit mit Bezug auf Deine Tätigkeit als selbständiger Creator für Y-City nicht anerkannt werden, so ist Y-City berechtigt, allfällige rechtskräftig verfügte Nachzahlungen an Sozialversicherungseinrichtungen Dir nachträglich in Rechnung zu stellen oder mit Deinen offenen Forderungen zu verrechnen. Du wirst Y-City für allfällige entsprechende Nachforderungen der Sozialversicherungseinrichtungen vollumfänglich klag- und schadlos halten.

Im Rahmen des Registrierungsprozesses bestätigst Du, dass Du die erforderlichen Versicherungen abgeschlossen hast, welche Deine üblichen Betriebs- und Berufsrisiken ausreichend decken. Weiter werden von Dir Kopien der entsprechenden Bestätigung der Versicherung vorgelegt.

Über allfällige Änderungen betreffend Deinen sozialversicherungsrechtlichen Status als Selbständigerwerbende(r) und Deine Versicherungsdeckung ist Y-City umgehend mit den erforderlichen Belegen zu informieren.

16. Geheimhaltungspflicht

Du bist zur Verschwiegenheit über sämtliche Angelegenheiten betreffend die Kunden verpflichtet, die ihrer Natur nach oder gemäss besonderer Vorschrift geheim zu halten sind. Die Geheimhaltungspflicht umfasst die Kenntnis aller Tatsachen, die nicht allgemein zugänglich oder bekannt sind. Sie bezieht sich insbesondere, aber nicht nur, auf Geschäfts- und Fabrikationsgeheimnisse. Diese Verpflichtung bleibt nach Beendigung eines Einzelvertrages und dieses Rahmenvertrages bestehen.

Es ist Dir untersagt, noch unveröffentlichte Arbeiten für Kunden, insbesondere solche im Entwicklungsstadium, Dritten vorzulegen, auszuleihen, zugänglich zu machen oder mit diesen zu besprechen.

17. Interessenkollision

Bitte lege Y-City vor Abschluss und während der Dauer eines Einzelvertrages sämtliche Tätigkeiten offen, die zu einer Kollision mit den Interessen von Y-City oder dem Kunden führen könnten.

18. Mängelrechte

Für Deine Arbeitsergebnisse stehst Du ein und leistet Gewähr, dass diese den vereinbarten Anforderungen entsprechen und für den vereinbarten bzw. vorausgesetzten Gebrauch tauglich sind.

Weisen Deine Arbeitsergebnisse Mängel auf, kann Y-City nach eigenem freiem Ermessen entweder (i) die Arbeitsergebnisse zurückweisen und den Einzelvertrag rückabwickeln (Wandlung), (ii) die Arbeitsergebnisse zurückweisen und umgehende unentgeltliche Nachbesserung verlangen (Nachbesserung) oder (iii) die Arbeitsergebnisse annehmen und den Minderwert vom Honorar in Abzug bringen (Minderung).

Erfolgt die Leistungserbringung durch Dich unsorgfältig, steht es Y-City frei, von Dir unentgeltliche Nachbesserung zu verlangen (und bis dahin das Honorar zurückzubehalten) oder von Dir (ohne vorgängige Möglichkeit zur Nachbesserung) Schadenersatz zu verlangen und auf die entsprechende Honorarzahlung zu verzichten.

In jedem Fall kann Y-City von Dir Ersatz des durch die nicht vertragsgemässe Erfüllung verursachten direkten und indirekten Schadens und des entgangenen Gewinns geltend machen. Macht der Kunde gegenüber Y-City wegen Mängeln Vertragsstrafen (Malus-Regelung, Pönale, "Busse", Vertragsstrafe, Konventionalstrafe etc.) geltend und ist der Mangel Dir anzurechnen, kann Y-City die Vertragsstrafe von Dir einfordern und auch direkt von Deinem Honorar in Abzug zu bringen.

19. Abnahme und Garantie

Auf entsprechendes Verlangen von Y-City oder des Kunden erklärst Du Dich bereit, bei der Durchführung einer Abnahmeprüfung Deiner Arbeitsergebnisse oder Teile davon teilzunehmen.

Mangelhafte Arbeitsergebnisse (z.B. mängelbehaftete Werke oder unsorgfältig erbrachte Leistungen) müssen nicht ab- bzw. entgegengenommen werden. Werden solche Arbeitsergebnisse trotzdem ab- bzw. entgegengenommen, stehen die Mängelrechte nach Ziffer 17 dennoch uneingeschränkt zu. Sämtliche Kosten für Garantieleistungen (Mängelbeseitigung) sind mit dem vereinbarten Honorar abgegolten.

20. Übertragung der Rechte am geistigen Eigentum

Das Eigentum sowie die uneingeschränkte Inhaberschaft an Werken und Arbeitsergebnissen oder Teilen davon, die Du im Zusammenhang (als Pflicht oder bei Gelegenheit) mit einem konkreten Einzelvertrag entwickelst oder weiterentwickelst, stehen unabhängig von der Schutzfähigkeit der Werke einzig Y-City zu. Darunter fallen insbesondere, aber nicht nur, alle Rechte an: Modulen, Hilfsprogrammen, Computerprogramme oder Teile davon (z.B. Sourcecode oder Maschinencode), Dokumentenvorlagen, Benutzeroberflächen, Datenbanken, Exposés, Konzepten, Text-, Bild- und Filmwerken, anderen visuellen oder audiovisuellen Werken sowie akustischen Werken, Marken, Signets und Logos, Namen, Slogans, Claims, Resultate graphischer Arbeiten, dreidimensionale Gestaltungen, Kalkulationen sowie an weiteren urheberrechtlich geschützten Werken.

Y-City ist insbesondere ohne zeitliche, örtliche und inhaltliche Schranken zu deren exklusiven kommerziellen und nicht kommerziellen Nutzung und Verwendung, Weiterentwicklung, Veränderung, Vervielfältigung, Verbreitung, Vermietung, Übertragung auf Medien jeglicher Art sowie zu jeglicher Art gegenwärtiger oder zukünftiger Nutzung und Verwendung berechtigt. Diese Rechte stehen Y-City auch nach Beendigung des jeweiligen Einzelauftrags bzw. dieses Rahmenvertrages zu. Eine separate bzw. zusätzliche Entschädigung ist hierfür nicht geschuldet. Für Schäden aus der Nichterfüllung der Pflicht zur vollständigen Übertragung sämtlicher Rechte an sämtlichen Arbeitsergebnissen auf Y-City hast Du vollumfänglich einzustehen.

Du verzichtest auf ein allfälliges Recht auf Urhebernennung. Der Übergang der Rechte vom auf Y-City erfolgt fortlaufend im Zeitpunkt der Schaffung des Arbeitsergebnisses, ohne dass es hierfür zusätzlicher Übertragungshandlungen oder der Zahlung eines allfälligen Honorars bedarf. Ein Retentionsrecht an Rechten an den Arbeitsergebnissen wird hiermit ausdrücklich wegbedungen.

Y-City ist berechtigt, von Dir jederzeit zu verlangen, dass Du die Rechte an Deinen Arbeitsergebnissen direkt an den Kunden überträgst und diese Übertragung schriftlich gegenüber Y-City und dem Kunden bestätigt. Daten, Dokumente, Unterlagen in schriftlicher oder maschinenlesbarer Form, welche Du im Zusammenhang mit oder bei Gelegenheit der Erfüllung eines Einzelvertrages hervorbringst, sind spätestens mit der Ablieferung der Arbeitsergebnisse direkt dem Kunden zu übergeben, sofern Y-City nicht ausdrücklich die Übergabe an sich selbst verlangt.

21. Rechtsgewährleistung

Du sicherst zu, dass sämtliche Deiner Arbeitsergebnisse keine Rechte von Dritten verletzen und vollständig frei von jeglichen Rechten Dritter sind. Deine Arbeitsergebnisse dürfen keine rassistischen, diskriminierenden, pornographischen und gewalttätigen Elemente enthalten. Du haltest Y-City diesbezüglich vollständig klag- und schadlos.

22. Vertretung, Werbeverbot

Bitte beachte, dass Du ohne ausdrückliche, schriftliche Ermächtigung nicht berechtigt bist, Y-City oder den Kunden gegenüber Dritten zu vertreten.

Jede Verwendung von Firmennamen, Markenbezeichnung und Logo von Y-City und/oder des Kunden ist Dir untersagt. Ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Y-City oder des Kunden darfst Du nicht mit der Geschäftsbeziehung zu Y-City, zum Kunden oder den konkreten Einzelverträgen und daraus resultierenden Arbeitsergebnissen werben oder sich öffentlich auf diese beziehen (z.B. im Rahmen von Referenzlisten, auf Webseiten). Y-City und der Kunde können eine solche Zustimmung ohne Angabe von Gründen verweigern oder eine bereits erteilte Zustimmung jederzeit ohne Angabe von Gründen zurückziehen, ohne dass hierdurch Entschädigungsansprüche zu Deinen Gunsten begründet werden.

23. Datenschutz und elektronische Überwachung

Die Verarbeitung von Personendaten ist in unserer Datenschutzerklärung (https://y-city.ch/datenschutz) geregelt, welche auch integraler und bindender Bestandteil der Nutzungsbedingungen ist.

Wir können kann unter Beachtung der gesetzlichen Bestimmungen elektronische Hilfsmittel (z. B. Videosysteme) zur Sicherheitsüberwachung sowie zur Leistungs- und Qualitätskontrolle oder zu Ausbildungszwecken einsetzen.

24. Beendigung Rahmenvertrag

Dieser Rahmenarbeitsvertrag kann von jeder Partei auf das Monatsende unter Beachtung einer Kündigungsfrist von zwei Monaten gekündigt werden. Vorbehalten bleibt in jedem Fall die jederzeitige ausserordentliche Kündigung aus wichtigen Gründen.

Auf den Zeitpunkt der Beendigung des Rahmenvertrages enden auch allfällige laufende Einzelverträge. Auf diesen Zeitpunkt hin sind Einzelverträge ordnungsgemäss abzuschliessen bzw. zur Weiterführung an Y-City zu übergeben. Einigen sich die Parteien auf die Weiterführung von spezifischen Einzelverträgen durch den Creator über das Ende des Rahmenvertrages hinaus, so behalten die Bestimmungen des vorliegenden Rahmenvertrages bis zu deren Beendigung weiterhin Gültigkeit.

25. Beendigung Einzelvertrag bei Rücktritt des Kunden

Macht der Kunde von Y-City von einem allfälligen Recht Gebrauch, vom Vertrag mit Y-City - allenfalls auch ohne Angabe von Gründen - jederzeit zurücktreten zu können, wird auf den gleichen Zeitpunkt hin automatisch auch der damit im Zusammenhang stehende Einzelvertrag zwischen Y-City und Dir aufgelöst. Die zwischen dem Kunden und Y-City für diesen Fall anwendbaren Rücktrittsmodalitäten kommen analog auch im Verhältnis zwischen Y-City und Dir zur Anwendung.

26. Keine Abtretung, keine Verrechnung

Ohne vorgängige schriftliche Zustimmung von Y-City bist Du nicht berechtigt, Deine Forderung(en) gegenüber Y-City abzutreten. Des Weiteren verzichtest Du gegenüber Y-City auf das Recht zur Verrechnung von Forderungen.

27. Übertragung auf Dritte

Y-City ist berechtigt, die Erfüllung ihrer vertraglichen Pflichten ganz oder teilweise an Dritte zu übertragen.

28. Änderung der AVB Creator

Y-City behält sich vor, die AVB Creator jederzeit zu ändern. Geänderte AVB Creator werden Dir mitgeteilt und treten mit der Veröffentlichung der betreffenden aktualisierten AVB Creator auf der Website von Y-City in Kraft.

Durch den fortgesetzten Zugriff auf die und entsprechende Nutzung der Online-Plattform von Y-City nach dieser Veröffentlichung erklärst Du Dich mit den geänderten AVB Creator einverstanden. Andernfalls ist dies Y-City unverzüglich mitzuteilen und hast Du von einem Zugriff auf sowie einer Nutzung der Online-Plattform von Y-City bis zur Klärung ab sofort abzusehen.

29. Schlussbestimmungen

Sollten Bestimmungen dieser AVB Creator ganz oder teilweise rechtsunwirksam sein oder werden, so wird dadurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Die Parteien verpflichten sich, unwirksame Bestimmungen so zu ersetzen, dass ihr wirtschaftlicher Zweck soweit zulässig gewahrt wird.


Für Streitigkeiten und Ansprüche aus oder im Zusammenhang mit einem Einzelvertrag oder diesem Rahmenvertrag sind, unter Vorbehalt eines allfälligen zwingenden gesetzlichen Gerichtsstandes, ausschliesslich die ordentlichen Gerichte in Zürich zuständig.

Es gilt ausschliesslich materielles Schweizer Recht, unter Ausschluss des Kollisionsrechts, internationalen Privatrechts und staatsvertraglicher Vereinbarungen.

Zürich, 02.11.21

Y-City GmbH

_____________________

Nicolas Kubat


Allgemeine Vertragsbedingungen für angestellte Creator

Präambel

Die Y-City GmbH, Seefeldstr. 287, 8008 Zürich,CHE-194.345.636 (Y-City, wir, uns), erstellt und unterhält eine Online-Plattform, über die sie ihren Kunden Dienstleistungen im Bereich Content-Creation erbringt. Unter Verwendung digitaler Lösungen bietet Y-City damit die Möglichkeit einer effizienten und auf die Kundenbedürfnisse massgeschneiderten Dienstleistungserbringung.

Mit diesen Allgemeinen Vertragsbedingungen für angestellte Creator ( AVB Creator) werden die Anstellungsbedingungen geregelt, welche zur Anwendung gelangen, wenn Du im Rahmen besonders vereinbarter Arbeitseinsätze als angestellter Creator für Y-City arbeiten möchtest.

Dazu schliesst Du mit Y-City einen Rahmenarbeitsvertrag ab. Die AVB Creator sind integrierender Bestandteil dieses Rahmenarbeitsvertrages. Die konkreten Arbeitseinsätze werden jeweils in einem Einsatzvertrag besonders vereinbart. Bitte beachte, dass weder die AVB Creator noch der Rahmenarbeitsvertrag als Arbeitsvertrag zwischen Dir und Y-City gelten und mit deren Zustandekommen bzw. Bestätigung im Rahmen des Registrierungsprozesses auch kein Arbeitsverhältnis zwischen Dir und Y-City begründet wird. Ein solches kommt erst und nur für die Dauer Deines konkreten Arbeitseinsatzes gemäss Einsatzvertrag zustande.

Wo anwendbar, wird zur sprachlichen Vereinfachung in diesen AVB Creator die männliche Sprachform als geschlechtsneutraler Ausdruck gewählt, was andere Geschlechtsformen immer miteinschliesst.

30. Registrierung als angestellter Creator

Möchtest Du als angestellter Creator für Y-City im Rahmen besonders vereinbarter Arbeitseinsätze arbeiten, kannst Du Dich hierfür auf der Website bzw. Online-Plattform von Y-City (https://y-city.ch/) bewerben. Auf unserer Website Homepage steht jeweils die gültige Fassung der AVB Creator für Dich bereit, um sie jederzeit lesen oder downloaden zu können.

Nachfolgend erfährst Du, welche Angaben, Bestätigungen, Informationen und Dokumente ( Registrierungsangaben) Y-City von Dir für eine allfällige Registrierung als angestellter Creator benötigt:

- Bestätigung, dass Du mindestens 18 Jahre alt bist und einer Erwerbstätigkeit in der Schweiz nachgehen darfst;

- Bestätigung, dass Du die AVB Creator, die Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung gelesen, verstanden und akzeptiert hast;

- Bekanntgabe der von Y-City verlangten Personalangaben (wie z.B. vollständiger Vorname und Name, Domizil- und Postadresse, Mobilenummer, E-Mail-Adresse, Geburtsdatum, Staatsangehörigkeit);

- Bekanntgabe Deiner Bankverbindung (Name des Bankinstitutes, Konto-Nr., IBAN);

- Upload eines Fotos/Scans eines gültigen Ausweispapieres von Dir und gegebenenfalls einer gültigen Arbeitsbewilligung;

- Nähere Informationen über Dich, Deine Skills, Erfahrungen und Referenzarbeiten.

Für einen Creator darf jeweils nur ein Benutzerkonto angelegt werden. Alle Registrierungsangaben müssen vollständig und korrekt erfolgen sowie von Dir bei sich verändernden Verhältnissen aktualisiert werden. Deine Registrierungsangaben dürfen keine Urheberrechte, andere Rechte Dritter oder sonstige gesetzliche Bestimmungen verletzen. Sie dürfen zudem keine rassistischen, diskriminierenden, pornographischen und gewalttätigen Elemente enthalten.

Sind diese Voraussetzungen nicht erfüllt, kann Y-City ohne Weiteres und sofort den Zugriff auf und die Nutzung der Online-Plattform verweigern, das Benutzerkonto sistieren oder löschen oder die Zusammenarbeit mit sofortiger Wirkung beenden. Als Inhaber des Benutzerkontos bist Du für alle Aktivitäten und Daten (sowie deren Aktualität) auf Deinem Benutzerkonto verantwortlich. Bitte verwahre Benutzernamen und Passwort sorgfältig und geheim.

Nach Prüfung Deiner Registrierungsangaben teilt Dir Y-City mit, ob Du als angestellter Creator akzeptiert bist. Falls ja, wird mit dieser Bestätigung der Rahmenarbeitsvertrag zwischen Y-City und Dir abgeschlossen, auf dessen Basis Y-City Dir zukünftig einzelne Arbeitseinsätze anbieten kann.

31. Zustandekommen und Beendigung eines Einsatzvertrages

Der Kunde platziert über die Online-Plattform seine Anfrage an Y-City ( Kundenanfrage). Der Kunde ist angehalten, betreffend die Kundenanfrage möglichst detaillierte Angaben zu machen.

Die von Y-City akzeptierten Creator können über die Online-Plattform ihre Bereitschaft zur Erledigung der Kundenanfrage hinterlegen. Aus dem Kreis dieser Creator wählt der Kunde seinen Favoriten für die Erledigung der Kundenanfrage aus (Match). Y-City prüft den Match zur Sicherstellung einer den Qualitätsansprüchen von Y-City entsprechenden Erledigung der Kundenanfrage .

Mit Genehmigung des Matches schliesst Y-City zur Erledigung der Kundenanfrage einen Einsatzvertrag mit dem entsprechenden Creator. Der Einsatzvertrag ist befristet und endet mit Erbringung des vereinbarten Arbeitseinsatzes automatisch. Der Einsatzvertrag kann aber schon vorher von beiden Parteien jederzeit unter Beachtung der gesetzlichen Kündigungsfrist beendet werden. Vorbehalten bleibt die sofortige Kündigung aus wichtigem Grund.

Bei Nichtgenehmigung des Matches informiert Y-City den Kunden und den entsprechenden Creator über die Gründe hierfür. Dem Kunden steht es in diesem Fall frei, seine Kundenanfrage zurückzuziehen oder einen neuen Creator auszuwählen, welcher über die Online-Plattform seine Bereitschaft zur Erledigung der Kundenanfrage hinterlegt hat.

Es steht Dir als Creator völlig frei, ob Du Deine Bereitschaft zur Erledigung einer Kundenanfrage hinterlegen möchtest oder nicht. Im Falle der Hinterlegung Deiner Bereitschaft, stimmst Du jedoch einem Arbeitseinsatz zur Erledigung der Kundenanfrage im Falle eines genehmigten Matches zu. Bei Ausbleiben oder Nichtgenehmigung von Matches können Creator keinerlei Ansprüche gegen den Kunden und/oder Y-City ableiten. Y-City ist nicht verpflichtet, Dir in einer bestimmten zeitlichen Frist oder überhaupt Arbeitseinsätze anzubieten.

32. Details des Arbeitseinsatzes

Es steht die Erfüllung der Kundenanfrage im Vordergrund. Entsprechend definieren sich die Details des Arbeitseinsatzes (z.B. Umfang des Arbeitseinsatzes, Arbeitszeit, Arbeitsort) nach der Kundenanfrage und den entsprechenden Kundenbedürfnissen. Mit der Erledigung der Kundenanfrage kann eine Reisetätigkeit verbunden sein.

Im Rahmen des Arbeitseinsatzes vom Creator geleistete Arbeit und Mehrarbeit gelten mit der Entlöhnung gemäss Ziffer 12 hiernach vollumfänglich als abgegolten.

Beim Arbeitseinsatz hast Du die Vorgaben des Arbeitsgesetzes zu beachten, insbesondere Pausen, tägliche Ruhezeiten und Höchstarbeitszeiten. Die Gesetzesbestimmungen betreffend Nacht-, Feiertags- und Sonntagsarbeitsverbot sind strikt einzuhalten.

33. Pflichten der Creator

Kundenanfragen sind von Dir unter Nutzung Deiner Fähigkeiten persönlich, vollständig und sorgfältig zu erledigen. Hierbei hast Du nachfolgende Punkte und zudem die Weisungen von Y-City im Einzelfall zu beachten:

- Die Kunden sind so zu behandeln, wie Du selbst behandelt werden möchtest, nämlich rücksichtsvoll sowie kunden- und dienstleistungsorientiert. Es dürfen keine Belästigungen, Unannehmlichkeiten, Sach- oder Personenschäden verursacht werden.

- Zwischenfälle, insbesondere solche, die die vollständige, sorgfältige und ordnungsgemässe Erledigung der Kundenanfrage gefährden, sind Y-City unverzüglich mit angemessener Dokumentation zu melden. Des Weiteren teilst Du Y-City zwecks Abmahnung unverzüglich mit, wenn Du vom Kunden unzweckmässige, unrichtige, unvollständige oder unmögliche Weisungen erhalten solltest.

- Die Kundenanfragen sind von Dir zwingend persönlich auszuführen; jegliche Stellvertretung oder Weitergabe der Kundenanfrage an eine andere Person ist untersagt.

- Jede Verhinderung am Arbeitseinsatz sowie deren Grund und voraussichtliche Dauer muss Y-City umgehend gemeldet werden. Des Weiteren hast Du Y-City umgehend mitzuteilen, wenn Du eine Kundenanfrage aus irgendwelchen anderen Gründen (z.B. Fehlen der Fähigkeiten oder Kompetenzen) nicht ordnungsgemäss und zur Zufriedenheit des Kunden erfüllen kannst. Bei einer Verhinderung an der Arbeitsleistung (z.B. durch Krankheit) behalten wir uns das Recht vor, ein Arztzeugnis zu verlangen. Bei Unfall ist uns ab dem ersten Tag unaufgefordert ein ärztliches Zeugnis über die Art und voraussichtliche Dauer der Arbeitsunfähigkeit einzureichen.

34. Entlöhnung

Dein Bruttolohn für die Erledigung der Kundenanfrage beläuft sich auf insgesamt 80% des von Y-City mit der Erledigung der Kundenanfrage erzielten Nettoumsatzes. Der Prozentsatz von 80% setzt sich wie folgt zusammen, was entsprechend auch auf den einzelnen Lohnabrechnungen ausgewiesen wird:

Basis-Lohn (brutto):

- [●] %

Anteil Ferien und Feiertage:

- 11.33 %

Spesen:

- [●] %

Gesamtanteil Nettoumsatz:

- [xtz]%

Die Nettoumsätze bemessen sich nach den Zahlungseingängen des Kunden, wobei allfällige im Zusammenhang mit der Kundenanfrage und deren Abwicklung entstandene Kosten in Abzug gebracht werden [Hinweis: Noch prüfen, was gemäss CH-Arbeitsrecht zulässigerweise überhaupt in Abzug gebracht werden darf.]. Treten solche Kosten erst auf, nach dem die Auszahlung an Dich bereits erfolgt ist, hast Du zu viel ausbezahlte Beträge zurückzubezahlen oder diese werden Dir von einem allfälligen nächsten Lohn in Abzug gebracht.

Von sämtlichen Bruttolohnzahlungen werden die gesetzlichen Arbeitnehmerbeiträge an die Sozialversicherungen (AHV/IV/EO/ALV) und Deine allfälligen Prämienanteile für Versicherungen in Abzug gebracht.

Sind die gesetzlichen Voraussetzungen für die obligatorische berufliche Vorsorge erfüllt und/oder unterliegst Du der Quellensteuer, werden von sämtlichen Bruttolohnzahlungen zudem die reglementarischen Arbeitnehmerbeiträge an die berufliche Vorsorge abgezogen bzw. die Quellensteuer von sämtlichen Bruttolohnzahlungen in Abzug gebracht.

Hast Du Anspruch auf Kinderzulagen, werden Dir diese gemäss den gültigen kantonalen Ansätzen ausbezahlt.

Der Lohnzahlung erfolgt in der Regel am Ende des auf den Eingang der Kundenzahlung folgenden Monats auf das im Registrierungsprozess angegebene Bankkonto. Du bekommst von Y-City jeweils eine Lohnabrechnung und per Ende des Kalenderjahres einen Lohnausweis.

35. Spesen

Allfällige durch die Erledigung der Kundenanfrage notwendig entstehende Auslagen werden pauschal mit [●]% des Nettoumsatzes vergütet. Es wird auf die vorstehende Aufstellung verwiesen (siehe Ziffer 12).

36. Berufliche Vorsorge

Sofern die gesetzlichen Voraussetzungen für die berufliche Vorsorge erfüllt sind, wirst Du gemäss den gesetzlichen Mindestbestimmungen und -ansätzen bei einer Pensionskasse gemäss Berufsversicherungsgesetz (BVG) versichert. Es gelten diesfalls die Statuten und Reglemente der Personalvorsorgeeinrichtung (z.B. betreffend Beiträge und Leistungen).

37. Ferien und Feiertage

Aufgrund der Unregelmässigkeit der Arbeitseinsätze wird Ferien- und Feiertagsanspruch pro Kalenderjahr durch Zuschläge von 8.33% und 3% zum vereinbarten Bruttolohn abgegolten. Es wird auf die vorstehende Aufstellung verwiesen (siehe Ziffer 12).

38. Lohnfortzahlung

Eine Lohnfortzahlung bei Krankheit, Unfall oder anderen unverschuldeten Arbeitsverhinderungen aus persönlichen Gründen ist von vornherein ausgeschlossen, wenn die Arbeitsverhinderung nicht in die Periode eines Arbeitseinsatzes fällt.

Im Übrigen richten sich Voraussetzungen und Umfang einer Lohnfortzahlung nach den gesetzlichen Bestimmungen.

Für die Zeit eines Arbeitseinsatzes bist Du als Creator gegen die Folgen von Berufsunfällen versichert. Eine Deckung für Nichtberufsunfälle besteht nur unter den gesetzlichen Voraussetzungen, d.h. sofern Du mindestens 8 Stunden pro Woche für Y-City tätig bist. Sind diese Voraussetzungen nicht erfüllt, musst Du selber für die Versicherung gegen Nichtberufsunfälle besorgt sein.

39. Geheimhaltungspflicht

Du bist zur Verschwiegenheit über sämtliche Angelegenheiten betreffend die Kunden verpflichtet, die ihrer Natur nach oder gemäss besonderer Vorschrift geheim zu halten sind. Die Geheimhaltungspflicht umfasst die Kenntnis aller Tatsachen, die nicht allgemein zugänglich oder bekannt sind. Sie bezieht sich insbesondere, aber nicht nur, auf Geschäfts- und Fabrikationsgeheimnisse. Diese Verpflichtung bleibt nach Beendigung eines Einsatzvertrages und des Rahmenvertrages bestehen.

Es ist Dir untersagt, noch unveröffentlichte Arbeiten für Kunden, insbesondere solche im Entwicklungsstadium, Dritten vorzulegen, auszuleihen, zugänglich zu machen oder mit diesen zu besprechen.

40. Rechte am geistigen Eigentum

Erfindungen, Designs und jegliche Art von Arbeitsergebnissen, Weiterentwicklungen und Verbesserungen, die Du im Rahmen Deines Arbeitseinsatzes in Erfüllung Deiner vertraglichen Pflichten machst oder an deren Hervorbringung Du mitwirkst, gehören unabhängig von ihrer Schutzfähigkeit Y-City.

Erfindungen und Designs, die Du im Rahmen Deines Arbeitseinsatzes, aber nicht in Erfüllung Deiner vertraglichen Pflichten machst oder an deren Hervorbringung mitwirkst, gehen ohne weiteres auf Y-City über. Du hast Y-City über solche Erfindungen oder Designs zu informieren. Y-City hat Dir innerhalb von sechs Monaten seit der Mitteilung mitzuteilen, ob sie die Erfindung bzw. das Design behalten will oder freigibt.

Im Weiteren überträgst Du auf Y-City auf den Zeitpunkt ihrer Entstehung und ohne besondere Vergütung vollumfänglich sämtliche Rechte, unter Einschluss der Rechte an zurzeit noch nicht bekannten Nutzungsarten, an während des Arbeitseinsatzes geschaffenen Werken im Sinne des Urheberrechts (Entwürfe, Modelle, Pläne, Zeichnungen, Aufsätze, Konzepten, visuellen Arbeiten), einschliesslich allfälligen Computerprogrammen. Dies gilt für alle im Rahmen des Arbeitseinsatzes allein oder in Mitwirkung mit Dritten geschaffenen Arbeitsresultate, unabhängig davon, ob die betreffenden Arbeitsresultate in Erfüllung seiner vertraglichen Pflichten entstanden sind oder nicht. Mit der Übertragung der Urheberrechte erhält Y-City insbesondere das ausschliessliche Recht auf erstmalige Veröffentlichung, Verwendung und Nutzung, Vertrieb (inkl. Vermietung), Abänderung, Bearbeitung, Übertragung und Veränderung des Werks. Die Rechtsübertragung gilt uneingeschränkt nach Beendigung des Arbeitseinsatzes weiter. Du verzichtest darauf als Urheber genannt zu werden.

Du hast sämtliche Erklärungen abzugeben und Dokumente zur Verfügung zu stellen, die Y-City zur Geltendmachung, Durchsetzung und/oder Ausübung der vorgenannten Rechte allenfalls benötigen sollte. Y-City und/oder den Kunden treffen keine Pflicht zur Nutzung oder Verwertung der Rechte. Du hast auch im Falle der Nichtnutzung oder Nichtverwertung kein Recht auf Rückübertragung der Rechte.

Du verpflichtest Dich ferner, im Rahmen Deiner Arbeitseinsätze keine Rechte von Dritten verletzen und vollständig frei von jeglichen Rechten Dritter sind. Deine Arbeitsergebnisse dürfen keine rassistischen, diskriminierenden, pornographischen und gewalttätigen Elemente enthalten.

41. Datenschutz und elektronische Überwachung

Die Verarbeitung von Personendaten ist in unserer Datenschutzerklärung (https://y-city.ch/datenschutz) geregelt, welche auch integraler und bindender Bestandteil der Nutzungsbedingungen ist.

Wir können kann unter Beachtung der gesetzlichen Bestimmungen elektronische Hilfsmittel (z. B. Videosysteme) zur Sicherheitsüberwachung sowie zur Leistungs- und Qualitätskontrolle oder zu Ausbildungszwecken einsetzen.

42. Beendigung Rahmenarbeitsvertrag

Der Rahmenarbeitsvertrag kann von jeder Partei auf einen beliebigen Tag unter Beachtung der gesetzlichen Kündigungsfrist gekündigt werden.

Während der Probezeit von einem Monat kann dieser Rahmenarbeitsvertrag von beiden Parteien jederzeit unter Beachtung einer Kündigungsfrist von sieben Tagen gekündigt werden.

Vorbehalten bleibt in jedem Fall die jederzeitige fristlose Kündigung des Rahmenarbeitsvertrages aus wichtigen Gründen.

43. Vorbehalt betreffend Bewilligungen

Falls für einen allfälligen Arbeitseinsatz nach schweizerischem Recht Bewilligungen (z.B. Arbeits- oder Aufhenthaltsbewilligung) nötig sind, tritt das Arbeitsverhältnis zwischen Dir und Y-City zur Erledigung der Kundenanfrage erst in Kraft, wenn sämtliche erforderlichen Bewilligungen erteilt worden sind.

44. Änderung der AVB Creator

Y-City behält sich vor, die AVB Creator jederzeit zu ändern. Geänderte AVB Creator werden Dir mitgeteilt und treten mit der Veröffentlichung der betreffenden aktualisierten AVB Creator auf der Website von Y-City in Kraft.

Durch den fortgesetzten Zugriff auf die und entsprechende Nutzung der Online-Plattform von Y-City nach dieser Veröffentlichung erklärst Du Dich mit den geänderten AVB Creator einverstanden. Andernfalls ist dies Y-City unverzüglich mitzuteilen und hast Du von einem Zugriff auf sowie einer Nutzung der Online-Plattform von Y-City bis zur Klärung ab sofort abzusehen.

45. Schlussbestimmungen

Sollten Bestimmungen dieser AVB Creator ganz oder teilweise rechtsunwirksam sein oder werden, so wird dadurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Die Parteien verpflichten sich, unwirksame Bestimmungen so zu ersetzen, dass ihr wirtschaftlicher Zweck soweit zulässig gewahrt wird.

Eine allfällige Arbeitsbeziehung zwischen Y-City und dem Creator unterseht ausschliesslich materiellem Schweizer Recht, unter Ausschluss des Kollisionsrechts, internationalen Privatrechts und staatsvertraglicher Vereinbarungen.

Zürich, 02.11.2021

Y-City GmbH

_____________________

Nicolas Kubat


Allgemeine Vertragsbedingungen für Kunden

Präambel

Die Y-City GmbH, Seefeldstr. 287, 8008 Zürich, CHE-194.345.636 (Y-City, wir, uns), erstellt und unterhält eine Online-Plattform, über die sie ihren Kunden Dienstleistungen im Bereich Content-Creation erbringt. Unter Verwendung digitaler Lösungen bietet Y-City damit die Möglichkeit einer effizienten und auf die Kundenbedürfnisse massgeschneiderten Dienstleistungserbringung.

Mit diesen Allgemeinen Vertragsbedingungen für Kunden ( AVB Kunde) werden die Bedingungen geregelt, welche zur Anwendung gelangen, wenn ein Kunde in eine Geschäftsbeziehung mit Y-City treten und von uns Dienstleistungen beziehen möchte.

Dazu schliesst der Kunde mit Y-City einen Rahmenvertrag ab. Die AVB Kunde sind integrierender Bestandteil dieses Rahmenvertrages. Der Kundenvertrag zwecks Erledigung einer Kundenanfrage werden jeweils besonders vereinbart. Allgemeine Geschäftsbedingungen und ähnliche Regelwerke des Kunden sind wegbedungen und gelangen nicht zur Anwendung.

Wo anwendbar, wird zur sprachlichen Vereinfachung in diesen AVB Kunde die männliche Sprachform als geschlechtsneutraler Ausdruck gewählt, was andere Geschlechtsformen immer miteinschliesst.

46. Registrierung als Kunde

Möchte der Kunde in eine Geschäftsbeziehung mit uns treten und von uns Dienstleistungen beziehen, kann er sich hierfür auf der Website bzw. Online-Plattform von Y-City (https://y-city.ch) registrieren. Auf unserer Website steht jeweils die gültige Fassung der AVB Kunde bereit, um sie jederzeit lesen oder downloaden zu können.

Nachfolgend erfährt der Kunde, welche Angaben, Bestätigungen, Informationen und Dokumente (Registrierungsangaben) Y-City von ihm für eine allfällige Registrierung als Kunde benötigt:

- Bestätigung, dass der Kunde die AVB Kunde, die Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung gelesen, verstanden und akzeptiert hat;

- Angaben zum Kunden (wie z.B. vollständiger Vorname und Name, Firmenname und Firmen-Nr., Domizil- und Postadresse, Kontaktangaben (Mobilenummer, E-Mail-Adresse), Geburtsdatum, Staatsangehörigkeit).

Für einen Kunden darf jeweils nur ein Benutzerkonto angelegt werden. Alle Registrierungsangaben müssen vollständig und korrekt erfolgen sowie vom Kunden bei sich verändernden Verhältnissen aktualisiert werden. Registrierungsangaben dürfen keine Urheberrechte, andere Rechte Dritter oder sonstige gesetzliche Bestimmungen verletzen. Sie dürfen zudem keine rassistischen, diskriminierenden, pornographischen und gewalttätigen Elemente enthalten.

Sind diese Voraussetzungen nicht erfüllt, kann Y-City ohne Weiteres und sofort den Zugriff auf und die Nutzung der Online-Plattform verweigern, das Benutzerkonto sistieren oder löschen und die Zusammenarbeit mit sofortiger Wirkung beenden. Als Inhaber des Benutzerkontos der Kunde für alle Aktivitäten und Daten (sowie deren Aktualität) auf seinem Benutzerkonto verantwortlich. Benutzernamen und Passwort sind sorgfältig und geheim zu verwahren.

Nach Prüfung der Registrierungsangaben teilt Y-City dem Kunden mit, ob seine Registrierung erfolgreich war. Falls ja, wird mit dieser Bestätigung der Rahmenvertrag zwischen Y-City und dem Kunden abgeschlossen, auf dessen Basis zukünftig eine Zusammenarbeit gemäss konkreten Kundenverträgen zustande kommen kann.

Ab diesem Zeitpunkt kann der Kunde über die Online-Plattform Kundenanfrage an Y-City platzieren.

47. Zustandekommen und Beendigung eines Kundenvertrages

Der Kunde platziert über die Online-Plattform seine Anfrage an Y-City ( Kundenanfrage). Der Kunde soll betreffend die Kundenanfrage möglichst detaillierte Angaben machen.

Die Creator von Y-City können über die Online-Plattform ihre Bereitschaft zur Erledigung der Kundenanfrage hinterlegen. Aus dem Kreis dieser Creator wählt der Kunde seinen Favoriten für die Erledigung der Kundenanfrage aus ( Match). Y-City prüft den Match zur Sicherstellung einer den Qualitätsansprüchen von Y-City entsprechenden Erledigung der Kundenanfrage.

Mit Genehmigung des Matches schliesst Y-City mit dem Kunden einen Kundenvertrag zur Erledigung der Kundenanfrage. Der Kundenvertrag endet spätestens mit Erbringung der vereinbarten Dienstleistung automatisch. Der Kundenvertrag kann schon vorher von beiden Parteien auf das Ende eines Monats mit einer Kündigungsfrist von zwei Monaten beendet werden. Vorbehalten bleibt die sofortige Kündigung aus wichtigem Grund.

Während der Dauer einer allfälligen Kündigungsfrist werden Dienstleistungen so weit wie möglich bzw. vom Kunden gewünscht fertiggestellt. Dienstleistungen und Arbeiten werden grundsätzlich entsprechend dem Grad der Fertigstellung per Datum der Beendigung des Kundenvertrages vereinbarungsgemäss entschädigt. Werden Dienstleistungen und Arbeiten nach dem Ende des Kunden- und/oder Rahmenvertrages durch Y-City noch fertig gestellt, gelten die Bestimmungen des entsprechenden Kundenvertrages und dieser Rahmenvertrag auch für jene nachvertraglichen Leistungen von Y-City.

Bei Nichtgenehmigung des Matches informiert Y-City den Kunden und den entsprechenden Creator über die Gründe hierfür. Dem Kunden steht es in diesem Fall frei, seine Kundenanfrage zurückzuziehen oder einen neuen Creator auszuwählen, welcher über die Online-Plattform seine Bereitschaft zur Erledigung der Kundenanfrage hinterlegt hat.

48. Details der Dienstleistungserbringung

Inhalt und Umfang der von Y-City zu erbringenden Dienstleistungen ergeben sich aus dem Kundenvertrag.

49. Erledigung der Kundenanfrage durch Y-City, Herausgabe

Y-City gewährleistet, dass die Kundenanfragen durch die Creator unter Nutzung der deren Fähigkeiten persönlich, vollständig und sorgfältig erledigt werden. Y-City ist dafür besorgt, dass sich die Creator an die Vorgaben des AVB Kunden halten, insbesondere die Geheimhaltungspflichten.

Y-City ist verpflichtet, dem Kunden alles herauszugeben, was ihr im Zusammenhang mit der Erledigung der Kundenanfrage gemäss Kundenvertrag von Dritten zukommt.

50. Mitwirkungspflichten des Kunden

Der Kunde hat sämtliche Vorkehrungen, welche zur Leistungserbringung erforderlich sind, jeweils umgehend vorzunehmen. Der Kunde hat die Vorkehrungen am vereinbarten Ort zur vereinbarten Zeit und im vereinbarten Mass vorzunehmen.

Insbesondere wenn der Kunde die von ihm benötigten behördlichen oder anderen Formalitäten nicht (rechtzeitig) eingeholt, die zur Erbringung der Leistungen notwendigen Rechte oder Materialien nicht (rechtzeitig) eingeräumt bzw. zur Verfügung gestellt oder die zur Erbringung der Dienstleistung benötigten technischen oder anderweitigen Angaben bzw. (An-)Weisungen nicht (rechtzeitig) mitgeteilt hat, kann kein Leistungsverzug von Y-City eintreten. Diesfalls verlängern sich allfällige Termine und Fristen für die Leistungserbringung um angemessene Dauer.

Der Kunde ergreift rechtzeitig sämtliche zumutbaren Massnahmen, die geeignet sind, der Entstehung oder Vergrösserung eines Schadens entgegenzuwirken. Erhebt er gegenüber einem oder mehreren Unternehmern oder Lieferanten selber Mängelrügen, so teilt er dies Y-City unverzüglich mit.

Der Kunde überlässt Y-City und dem Creator umgehend projektrelevante Informationen, insbesondere behördliche Verfügungen. Der Kunde übernimmt die Verantwortung, dass durch die Leistungserbringung gemäss Kundenvertrag nach von ihm beigebrachten Entwürfen, Modellen, Zeichnungen oder Muster etc. keinerlei Rechte Dritter verletzt werden.

51. Honorar

Art und Höhe des vom Kunden an Y-City zu bezahlenden Honorars werden im Kundenvertrag geregelt.

Eine Veränderung der Grundlagen, Termine, Anforderungen oder des Umfangs der zu erbringenden Leistungen oder erwarteten Ergebnisse hat eine Anpassung des Honorars zur Folge.

52. Reisezeit, Spesen und sonstige Nebenkosten

Reisezeit, Spesen und sonstige Nebenkosten werden nicht zusätzlich entschädigt, sondern gelten als mit dem Honorar gemäss Ziffer 50 abgegolten.

53. Zahlungsbedingungen

Rechnungen von Y-City sind innert 30 Tagen nach Erhalt mittels Banküberweisung zu bezahlen. Die Rechnungsstellung erfolgt nach vollständiger Erbringung der massgeblichen Dienstleistung. Vorbehalten bleiben anderslautende Regelungen im Kundenvertrag.

Sofern im Kundenvertrag nicht ausdrücklich Gegenteiliges vereinbart wurde, verstehen sich sämtliche vereinbarten Preise und Kosten in Schweizer Franken (CHF) und exkl. allfällig anwendbarer Mehrwert- oder sonstiger Steuern.

Macht der Kunde gegenüber Y-City Schadenersatzansprüche geltend, ist es dem Kunden untersagt, die Bezahlung von Rechnungen von Y-City zu verweigern oder die entsprechenden Forderungen mit den Forderungen von Y-City zu verrechnen.

54. Verzug und Inkasso

Der Kunde gerät mit Ablauf der Frist zur Bezahlung offener Rechnungen in Verzug. Ab diesem Zeitpunkt sind Verzugszinsen von 5% geschuldet. Überdies sind Y-City die Kosten zu erstatten, die ihr für das Inkasso ausstehender Beträge entstehen, inkl. Anwalts- und Gerichtskosten.

Der Verzug des Kunden berechtigt Y-City, alle weiteren Leistungen bis zur Erfüllung der Zahlungspflicht einzustellen, vom Vertrag zurückzutreten, überlassene Gegenstände umgehend zurückzufordern oder abzuholen und allfällig verbundene Verträge ohne weiteren Formalitäten sofort aufzuheben sowie Schadenersatzansprüche geltend zu machen. Negative Folgen einer Arbeitseinstellung durch Y-City sind allein durch den Kunden zu tragen; insbesondere übernimmt Y-City keinerlei Haftung für Leistungsverzögerungen, die aus einer Nichteinhaltung der Zahlungsbedingungen seitens des Kunden resultieren.

55. Sozialversicherungen, Versicherungen

Y-City gewährleistet, dass betreffend die Creator, welche zur Erledigung der Kundenanfrage zum Einsatz gelangen, die Sozialversicherungen gemäss der jeweils massgeblichen Gesetzgebung installiert und die entsprechenden Beiträge bezahlt werden. Jede Haftung des Kunden für nicht oder nicht korrekt bezahlte Sozialversicherungsbeiträge ist ausgeschlossen.

Y-City gewährleistet, über einen ausreichenden Versicherungsschutz zur Deckung der üblichen Betriebsrisiken zu verfügen.

56. Rechte an Arbeitsergebnissen

Vorbehältlich der Bezahlung des vollständigen Honorars durch den Kunden überträgt Y-City an sämtlichen Arbeitsergebnissen im Zusammenhang mit dem konkreten Kundenvertrag alle jene Rechte auf den Kunden, welche dieser benötigt, um die Arbeitsergebnisse im Rahmen der vereinbarten Bestimmung uneingeschränkt nutzen und verwenden zu können. Für diese Rechteeinräumung ist keine zusätzliche Entschädigung geschuldet.

Y-City stellt durch entsprechende Vorkehrungen sicher, dass ihre Arbeitsergebnisse gemäss Kundenvertrag keine Rechte von Dritten verletzen.

57. Veröffentlichung, Werbung

Y-City kann die Arbeitsergebnisse gemäss Kundenvertrag unter Wahrung der Kundeninteressen veröffentlichen. Es steht Y-City auch das Recht zu, in Veröffentlichungen des Kunden oder Dritter als Urheber genannt zu werden.

Y-City ist weiter berechtigt, ihre für den Kunden getätigten Arbeiten bzw. Arbeitsergebnisse fotografisch zu dokumentieren und/oder zu veröffentlichen. Y-City hat das Recht, ohne jegliche inhaltlichen, zeitlichen oder geographischen Einschränkungen, ihre für den Kunden getätigten Arbeiten und/oder Arbeitsergebnisse im Rahmen der Eigenpromotion und -bewerbung öffentlich einzusetzen (z.B. für Eigenwerbung, Referenzen (z.B. auf Referenzlisten, auf Webseiten), im Rahmen von Präsentationen oder redaktionellen Berichterstattungen). Dies steht Y-City auch mit Bezug auf die Nennung der Geschäftsbeziehung zwischen ihr und dem Kunden zu.

58. Haftung

Die Haftung für jegliche mittelbaren und indirekten Schäden, entgangenen Gewinne und Mangelfolgeschäden durch Y-City wird vollumfänglich ausgeschlossen. Die Haftung für unmittelbare und direkte Schäden wird durch die Höhe des Honorars beschränkt.

Vorstehende Haftungsbeschränkungen gelten für jegliche Haftungsarten, insbesondere bei ausservertraglicher und vertraglicher Haftung sowie der Hilfspersonenhaftung. Sie gelten nicht für unmittelbare und direkte Schäden verursacht durch Grobfahrlässigkeit oder Absicht. Der Kunde ist verpflichtet allfällige Schäden Y-City umgehend zu melden. Beim Beizug von Substituten beschränkt sich die Haftung von Y-City auf deren sorgfältige Auswahl und Instruktion.

Sofern die Dienstleistungserbringung von Umständen abhängt, die nicht Y-City zu vertreten hat, kann Y-City das Nichterreichen dieser Ziele infolge dieser Umstände nicht zur Last gelegt werden. Dies gilt insbesondere auch für die nicht sicher voraussehbaren Entscheide von Dritten. Ebenfalls ausgeschlossen ist jegliche Haftung von Y-City für Schäden, die (i) auf falsche oder unvollständige Instruktionen, Weisungen, Informationen und Auskunftserteilung etc. des Kunden zurückzuführen sind, (ii) auf die Nichteinhaltung von Weisungen von Y-City oder von Creator zurückzuführen oder auf andere Weise vom Kunden oder einem Dritten verschuldet sind, (iii) durch Handlungen Dritter, höherer Gewalt oder Gewalteinwirkung (z.B. Unfall) verursacht werden oder (iv) darauf zurückzuführen sind.

59. Mängelrechte

Das Recht des Kunden auf Wandlung, Minderung und Nachbesserung besteht lediglich, falls Y-City am Mangel mindestens ein grobes Verschulden trifft. Sofern dies von Y-City gewünscht wird, kommt dem Nachbesserungsrecht Vorrang zu. Das Wandlungs- und Minderungsrecht steht dem Kunden nur zu, sofern allfällige Mängel nicht frist- und/oder sachgerecht behoben werden können. Erfolgt die Leistungserbringung durch Y-City unsorgfältig, ist Y-City in jedem Fall berechtigt, ihre Leistungen nachzubessern.

Bezüglich des Ersatzes von mittelbaren und indirekten Schäden, entgangenem Gewinn, Mangelfolgeschäden, unmittelbaren und direkten Schäden kommt die Regelung gemäss Ziffer 58 zur Anwendung.

60. Einhaltung von Terminen und Fristen

Fristen und Termine für die Leistungserbringung sind nur verbindlich, wenn diese auf schriftliche Anweisung des Kunden hin durch Y-City schriftlich bestätigt worden sind. Die Einhaltung solcher Fristen und Termine setzt in jedem Fall die rechtzeitige Erfüllung der für die Leistungserbringung erforderlichen Mitwirkungspflichten des Kunden voraus.

Sofern nicht ausdrücklich anders schriftlich festgehalten, gelten vereinbarte bzw. schriftlich bestätigte Termine nicht als Fixtermine bzw. Verfalltage i.S.v. Art. 102 Abs. 2 OR. Erfolgt bis zu einem solchen Termin die Leistung nicht oder nicht vereinbarungsgemäss, gerät Y-City erst durch Mahnung des Kunden (Art. 102 Abs. 1 OR) in Verzug.

Wegen Nichteinhalten von Terminen und Fristen kann der Kunde keinen Schadenersatz geltend machen oder vom Vertrag zurücktreten. Y-City lehnt jede Haftung für solche Schäden ab. Ausgenommen von dieser Haftungsbeschränkung sind Fälle, für welche Y-City aufgrund eines vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Verhaltens einzustehen hat und in denen die termingerechte Ablieferung wesentlicher Vertragsbestandteil ist oder deren Wesentlichkeit in einer schriftlichen und von Y-City bestätigten Anweisung ausdrücklich festgehalten und rechtzeitig mitgeteilt wurde. Eine Haftung von Y-City für Zufall ist in jedem Fall ausgeschlossen.

Wird die fristgerechte Erfüllung infolge höherer Gewalt verunmöglicht, so ist Y-City während der Dauer der höheren Gewalt sowie einer angemessenen Anlaufzeit nach deren Ende von der Erfüllung der betroffenen Pflichten befreit. Jegliche Ansprüche infolge höherer Gewalt sind ausgeschlossen.

61. Arbeitsunterbruch

Bei nicht vorausgesehenem oder in seiner Länge ungewissem Unterbruch oder bei erheblicher Verzögerung der Erledigung der Dienstleistungen gemäss Kundenvertrag hat Y-City Anspruch auf Ersatz des ihr erwachsenen Schadens, falls der Kunde den Unterbruch bzw. die Verzögerung verschuldet hat.

Bedingt die Verzögerung bei Wiederaufnahme der Arbeiten zusätzliche Leistungen, ist deren zusätzliche Honorierung vor der Wiederaufnahme der Arbeiten zu vereinbaren. Andernfalls ist Y-City nicht verpflichtet, die Arbeiten wieder aufzunehmen.

62. Geheimhaltung

Y-City ist zur Verschwiegenheit über sämtliche Angelegenheiten betreffend die Kunden verpflichtet, die ihrer Natur nach oder gemäss besonderer Vorschrift geheim zu halten sind. Die Geheimhaltungspflicht umfasst die Kenntnis aller Tatsachen, die nicht allgemein zugänglich oder bekannt sind. Sie bezieht sich insbesondere, aber nicht nur, auf Geschäfts- und Fabrikationsgeheimnisse. Diese Verpflichtung bleibt nach Beendigung eines Kundenvertrages und Rahmenvertrages bestehen.

63. Interessenkollision

Y-City unternimmt durch entsprechende vertragliche Abreden mit den Creator die erforderlichen Schritte, um allfällige Kollisionen mit den Interessen des Kunden bestmöglich zu vermeiden.

64. Rechtsgewährleistung

Du sicherst zu, dass sämtliche Deiner Leistungen, Werke und Arbeitsergebnisse keine Rechte von Dritten verletzen und vollständig frei von jeglichen Rechten Dritter sind. Du haltest Y-City diesbezüglich vollständig klag- und schadlos.

65. Beizug von Dritten, Übertragung auf Dritte

Y-City ist befugt, die Leistungserbringung bzw. Erfüllung ihrer Pflichten gemäss Kundenvertrag ganz oder teilweise Dritten zu übertragen. Y-City ist dafür besorgt, dass sich der Dritte an die Vorgaben gemäss Kundenvertrag und AVB Kunde hält.

Y-City ist berechtigt, die Erfüllung ihrer vertraglichen Pflichten gemäss Kundenvertrag und Rahmenvertrag ganz oder teilweise an Dritte zu übertragen.

66. Datenschutz und elektronische Überwachung

Die Verarbeitung von Personendaten ist in unserer Datenschutzerklärung (https://y-city.ch/datenschutz) geregelt, welche auch integraler und bindender Bestandteil der Nutzungsbedingungen ist.

67. Beendigung Rahmenvertrag

Dieser Rahmenvertrag kann von jeder Partei auf das Ende eines Monats unter Beachtung einer Kündigungsfrist von zwei Monaten gekündigt werden. Vorbehalten bleibt in jedem Fall die jederzeitige ausserordentliche Kündigung aus wichtigen Gründen.

Auf den Zeitpunkt der Beendigung des Rahmenvertrages enden auch allfällige laufende Kundenverträge. Einigen sich die Parteien auf die Weiterführung von spezifischen Kundenverträgen über das Ende des Rahmenvertrages hinaus, so behalten die Bestimmungen des vorliegenden Rahmenvertrages bis zu deren Beendigung weiterhin Gültigkeit.

68. Keine Abtretung, keine Verrechnung

Ohne vorgängige schriftliche Zustimmung von Y-City ist der Kunde nicht berechtigt, Rechte und Pflichten sowie Forderung(en) gegenüber Y-City abzutreten. Des Weiteren verzichtet er gegenüber Y-City auf das Recht zur Verrechnung von Forderungen.

69. Änderung der AVB Kunde

Y-City behält sich vor, die AVB Kunde jederzeit zu ändern. Geänderte AVB Kunde werden dem Kunden mitgeteilt und treten mit der Veröffentlichung der betreffenden aktualisierten AVB Kunde auf der Homepage Y-City (https://y-city.ch/) in Kraft.

Durch den fortgesetzten Zugriff auf die und entsprechende Nutzung der Online-Plattform von Y-City nach dieser Veröffentlichung erklärt sich der Kunde mit den geänderten AVB Creator einverstanden. Andernfalls ist dies Y-City unverzüglich mitzuteilen und hat der Kunde von einem Zugriff auf sowie einer Nutzung der Online-Plattform von Y-City bis zur Klärung ab sofort abzusehen.

70. Schlussbestimmungen

Sollten Bestimmungen dieser AVB Kunde ganz oder teilweise rechtsunwirksam sein oder werden, so wird dadurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Die Parteien verpflichten sich, unwirksame Bestimmungen so zu ersetzen, dass ihr wirtschaftlicher Zweck soweit zulässig gewahrt wird.

Für Streitigkeiten und Ansprüche aus oder im Zusammenhang mit einem Kundenvertrag oder dem Rahmenvertrag sind , unter Vorbehalt eines allfälligen zwingenden gesetzlichen Gerichtsstandes, ausschliesslich die ordentlichen Gerichte in Zürich zuständig.

Es gilt ausschliesslich materielles Schweizer Recht, unter Ausschluss des Kollisionsrechts, internationalen Privatrechts und staatsvertraglicher Vereinbarungen, insbesondere des Übereinkommens der Vereinten Nationen über Verträge über den internationalen Warenkauf.

.

Zürich, 02.11.2021

Y-City GmbH

_____________________

Nicolas Kubat